Purpose GmbH & was das genau bedeutet! | one4good
Cover Image for Purpose GmbH & was das genau bedeutet!

Purpose GmbH & was das genau bedeutet!

In unserem letzten Blogbeitrag haben wir dir schon ein Teaser geboten und verraten, dass die Gründung unserer Purpose GmbH nicht ganz so einfach wie gedacht verlief. Wir standen am Anfang, haben die Chance dieser neuen Unternehmensform für uns gesehen und wollten nun natürlich Investoren finden, die genauso überzeugt von unserer Idee sind wie wir. Aber es gab eine Herausforderung. Und zwar die unserer gewählten Unternehmensform, der Purpose GmbH. Denn wie anfangs auch uns war diese Unternehmensform noch vielen unbekannt...

Wir sind eine Purpose GmbH – eine GmbH in Verantwortungseigentum!

Purpose GmbH, was ist das überhaupt?

Durch eine Purpose GmbH wird Eigentum neu definiert. Wir als Eigentümer haben dementsprechend nicht das Recht Gewinne für uns zu privatisieren, wir können das Unternehmen auch nicht einfach verkaufen oder vererben, zudem bleiben wir nur solange Eigentümer von one4good wie wir auch im Unternehmen arbeiten.

Das bedeutet, alle Stimmrechte, um Entscheidungen im Unternehmen zu treffen, sind an aktive Mitarbeiter gebunden. Somit hat kein externer Investor die Möglichkeit, sich in Unternehmensentscheidungen einzubringen. Damit wird sichergestellt, dass alle Entscheidungen von Personen getroffen werden, die im Unternehmen tätig sind und somit wissen, was das Beste für die Erfüllung unserer Vision und Mission ist.

Denn wir möchten unseren Impact für eine zukünftig gesunde und stabile Welt maximieren und nicht das Ziel verfolgen, die größtmöglichen Gewinne für Investoren und Eigentümer zu erzielen, sondern vielmehr den größtmöglichen positiven Impact für unseren Planeten zu erreichen.

Du findest, das klingt einleuchtend? Wir auch 😉

Investoren für ein Social Startup

In den letzten Jahren haben wir beide bereits gute Kontakte, sowie Vertrauen zu interessanten Investoren aufbauen können. Für viele von Ihnen war das Konzept der Purpose GmbH ebenso neu und musste erst einmal ausführlich erklärt werden. Sowohl unsere Vision & Mission, als auch die Wahl unserer Unternehmensform wurde einheitlich mit großer Begeisterung aufgenommen.

Trotz positiver Rückmeldungen hinsichtlich unseres innovativen Konzepts, passte die Form einer Purpose GmbH leider oftmals nicht in die Investmentstrategie. Dies ließ dementsprechend einige potentielle Investoren abspringen und stimmte uns zunächst nicht gerade positiv.

Glücklicherweise haben wir nicht aufgegeben und schlussendlich passende Impact Investoren gefunden, welche nicht nur voll und ganz hinter unserer neuen Strategie stehen, sondern darüber hinaus mit einer kleinen Ausschüttung als Risikoausgleich zufrieden sind. Diese ist nach oben hin gedeckelt und klar geregelt. Konkret bedeutet das, dass die maximale Höhe der Ausschüttung auf eine 3-5 fache der Anfangsinvestition gekappt ist und entspricht damit nur einem Bruchteil der Ausschüttung auf die bei “normalen” Start-Ups abgezielt wird.

Purpose GmbH vs. NGO

Klar haben uns einige auch kritisch hinterfragt. “Wieso eine Purpose GmbH, wieso keine NGO? Vertuscht ihr damit nicht, dass ihr doch profit getrieben seid?” Aber nein, diese Bedenken können wir klar ausräumen, denn zum einen haben wir uns gegen die Gründung einer NGO entschieden, da diese häufig mit Mittelknappheit kämpfen.

Sie sind abhängig von öffentlichen Geldern, Stiftungen oder Unternehmen und können nicht frei wirtschaften. Zum anderen kommt, dass Mitarbeiter von NGOs unter anderem aufgrund der geringen Bezahlung oftmals nur nebenberuflich als Volontäre dort arbeiten und daher nicht auf ihre Aufgaben in der NGO spezialisiert sind.

Da wir aber schnell auf Veränderungen reagieren möchten und unabhängig von externen Einflüssen Entscheidungen durch- und umsetzen wollen, brauchen wir hervorragend ausgebildete und motivierte Mitarbeiter in Vollzeit, denen wir im Gegenzug marktgerechte Löhne zahlen wollen. Nur damit können wir unserer Meinung nach unsere Vision und Mission erreichen.

Denn wir wollen die Logik, Ansätze und Methoden der erfolgreichsten digitalen Start-ups der Welt nutzen, mit dem Unterschied, dass es uns nicht darum geht, unseren Gewinn zu maximieren, reich zu werden und die Dollarzeichen in den Augen zu sehen. Nein, viel mehr und vor allem geht es darum, einen möglichst positiven Beitrag für uns und die Zukunft unseres Planeten zu leisten.

Damit wir aber keinen Schabernack betreiben, wird unsere Glaubhaftigkeit von der Purpose Stiftung im Auge behalten. Denn 1% unserer Anteile gehen an unseren Kontrollgesellschafter, die Purpose Stiftung. Mit dem 1% erhält die Purpose Stiftung ebenso ein Vetorecht. Dadurch wird sichergestellt, dass one4good nicht verkauft werden kann und zudem keine Gewinne ausgeschüttet werden, sondern diese dauerhaft im Unternehmen reinvestiert werden. Denn das ist unser Plan!

Die Welt verbessern - unser Ansporn!

Wir wollen den Enttäuschungen und leeren Versprechungen unserer Politiker und Manager, die Profit getrieben ohne Rücksicht auf unseren Planeten handeln, entgegenwirken und mit gutem Beispiel vorangehen. Denn wir sind fest davon überzeugt, dass echter Wandel passieren kann, wenn wir gemeinsam aktiv werden. Wir glauben an eine stabile und gesunde Welt, in der Ressourcen gerecht verteilt sind und wir im Einklang mit der Natur leben.

Daher haben wir endlich den Mut gefasst, nicht mehr einfach nur tatenlos zuzusehen und andere Aktivisten aus der Ferne zu bewundern, sondern haben selbst einen “Purpose” geschaffen, um mit one4good nachhaltige und soziale Projekte zu unterstützen.

Mit Unternehmen wie u.a. Ecosia und Einhorn gehören wir zu einer der ersten Purpose GmbHs und sind stolz darauf. Denn es ist kurz vor 12. Es bleibt uns nichts mehr anderes übrig, als unsere Wirtschaft nachhaltiger auszurichten, für mehr Gerechtigkeit einzustehen und das enorme Artensterben aufzuhalten.

Denn wir alle müssen einen Beitrag dazu leisten, dass kommende Generationen eine Zukunft auf unserem Planeten haben. Dass wir die Schönheit unserer Natur weiterhin erleben können. Dass wir in stabilen, sicheren und gerechten Staaten leben können.

Wir glauben, dass wir das gemeinsam schaffen können. Gemeinsam, wenn wir all unsere Kräfte bündeln und jeder einen kleinen Beitrag dazu leistet.